Tue Dec 28 2010 16:00:00 GMT-0800 (PST) | December 2010

Heute habe ich mich mit einer Hawaiianerin getroffen, die ich aus dem Japanisch-Unterricht in Davis kenne. Zusammen mit ihr und ein paar ihrer Freunde sind wir dann zu Ono's. Das ist ein kleines, aber recht berühmtes Restaurant, das ursprüngliche, hawaiianische Speisen anbietet. Wegen der großen Nachfrage mussten wir ca. 20 Minuten warten ehe wir dann reinkonnten. Ich habe Laulau Chicken mit Poi als Hauptgericht und Haupia Pie als Dessert gegessen. Das/der Poi war ein bisschen ungewöhnlich und eher geschmacklos, aber der Rest war wirklich sehr lecker.

Danach bin ich dann über Umwege mit dem Bus erst zur Koko Head Avenue und dann zum Kahala mall gefahren. Von da aus bin ich nochmal zum Diamond Head State Monument gelaufen, kam aber 30 Minuten zu spät für die letzte Tour. Der Rückweg durch Waikiki war dann aber wieder witzig. Es gibt echt seltsame Läden, wie z.B. Jewel or Juice, die haben eine eigene Webseite und einen Twitteraccount und man kannt dort wahlweise entweder Fruchtsaft oder Schmuck kaufen. Desweiteren gibt es hier auch einen merkwürdigen T-Shirtshop mit dem Namen 88 Tees, der ziemlich versteckt, ziemlich dunkel, ziemlich voll und vor allem erfüllt von ohrenbetäubender Technomusik ist. Außerdem gibt es da noch den Hawaii Gun Club, der mir einen Flyer in die Hand gedrückt hat und wo Touristen ab 21 (oder Kinder ab 5 in Begleitung Erwachsener) auf einer Indoor Range für 95 Dollar 64 Schuss mit einer M-16 oder für 115 Dollar 50 Schuss mit einer M1A Socom II oder einer AK-47 Kalashnikov abfeuern kann. Scheinbar sind einige hier ziemliche Waffennarren.

posted 2010-12-30