Thu Dec 30 2010 16:00:00 GMT-0800 (PST) | December 2010

Heute war der große Tag. Der große Tag auf der großen Insel. Große Insel ("big island of Hawaii") ist nämlich der offizielle Name der größten Insel Hawaiis. Während ich bis jetzt die ganze Zeit auf Oahu war, die bevölkerungsreichste Insel, auf der auch die Hauptstadt Honolulu ist, habe ich mich heute für einen Tagesausflug angemeldet. Treffpunkt war um 5:50 am Morgen vor dem Hotel Ilikai. Von dort wurde ich dann gemeinsam mit einer Gruppe von ca. 16 anderen Leuten zum Flughafen gebracht. Wir blieben auch gemeinsam als Gruppe den ganzen Tag zusammen, so dass man sich auch etwas kennengelernt hat. Neben einem Ehepaar aus Wisconsin, einem aus Australien und einem aus Florida, war noch ein junges Pärchen dabei, die übermorgen auf Hawaii heiraten, sowie eine siebenköpfige Familie von den Philippinen und ein paar weitere Leute. Vom Internationalen Flughafen Honolulu ging es dann nach Hilo, neben Kona einer der beiden großen Städte auf der "big island".

Von dort ging es dann zuerst mit einem kleinen Reisebus zu einem kleinen Shop, wo man Wasser kaufen sollte (was man ja nicht beim Flug dabei haben durfte) und dann zu einem japanischen Garten. Übrigens wurden wir von einem Guide gefahren, der eigentlich die ganze Zeit erzählt, erklärt und Witze gemacht hat. Danach ging es zu den "Rainbow falls" (den Regenbogen Wasserfällen) und dann in einem kleines Restaurant etwas essen. Gestärkt sind wird dann zum eigentlichen Anlass der ganzen Tour gekommen: den Vulkanen. Nach einer langen Fahrt kamen wir dann zum Kilauea Iki Vulkankrater. "Iki" ist dabei hawaiianisch für "klein". Dieser Krater ist sicher und man kann sogar in ihm wandern, was wir allerdings aus Zeitgründen nicht gemacht haben. Stattdessen sind wir in die Thurston Lava tube (eine "Lavaröhre") gegangen. Diese Röhre ist natürlich durch unterirdischem Lavafluß entstanden und in der Nähe eines kleines Stückes ursprünglichem tropischem Regenwaldes. Überhaupt sieht man hier etliche, tropische Früchte wild wachsen, wie z.B. Mango, Avocado, Orangen, Bananen, Grapefruit und Kokosnuss. Danach sind wir dann zum größten Vulkan der Erde gefahren. Der Mauna Loa hat einer Höhe von 4170 Meters und hat sogar einige schneebedeckte Gipfel. Nach dem Halemaumau Krater und einem Besuch im Jagger Museum ging es dann noch zu einigen heißen, unterirdischen Quellen, aus denen Wasserdampf hinaufsteigt, auch Fumarole genannt. Danach ging es zum Rande des größten Kraters, Kilauera Caldera, der allerdings noch teilweise aktiv ist und nur von Weitem gesehen werden kann. Zum Abend hin haben wir dann noch den Punaluu County Beach Park gesehen. Das ist ein Strand vulkanischem Ursprungs mit mit schwarzem Sand.

Nach einem kurzen Snack sind wir dann zum Höhepunkt der Tour gekommen. Die Sonne war gerade untergegangen und wir sind in Richtung der aktiven Lavaströme gefahren, die gerade im Moment wieder recht aktiv von den Vulkanen Richtung Ozean fließen. Irgendwann war dann die Straße von der Hawaii Civil Defense gesperrt. Wir haben den Bus dann abgestellt und sind unter der Anleitung von dem Sicherheitspersonal zum Lavastrom. Es gibt jedes Jahr Verletzte und Tote durch vulkanische Aktivitäten, insbesondere durch die Gase, deswegen durften wir nun bis zu einem gewissen Punkt, an dem es noch halbwegs sicher ist, obwohl man bereits die Hitze gespürt hat. Sowohl in den vorbeiziehenden Rauchschwaden als auch unter den Füßen. Durch die plötzliche Dunkelheit war dann die Lava deutlich zu sehen. Es ist zwar nicht ersichtlich, ob sie wirklich fließt, aber sie ist auf jeden Fall heiß, denn sogar ein kleiner, trockener Busch geriet in Brand, der durch Zufall in der Nähe eines der orange-rot-glühenden Flecken war. Allerdings kam zu dem Zeitpunkt auch ein leichter Nieselregen runter und alles in allem war es schwer, Fotos zu machen. Nach diesem Höhepunkt ging es dann allerdings auch schon wieder zum Flughafen und dann zurück nach Honolulu, wo ich dann um 11 Uhr abends meine Unterkunft erreicht habe. Beim Rückflug musste ich dann übrigens noch einen kurzen Fragebogen ausfüllen. Eine der Fragen war ganz interessant. Hauptgrund für den Besuch Hawaiis. Erste Antwortmöglichkeit: Man vermählt sich. Zweite Antwortmöglichkeit: Flitterwochen. Dritte Antwortmöglichkeit: Man ist zu einer Hochzeit eingeladen. Vierte Antwortmöglichkeit: Urlaub. Letzteres habe ich dann angekreuzt.

posted 2010-12-31