Tue Feb 01 2011 16:00:00 GMT-0800 (PST) | February 2011

Ein paar von euch haben schon bemerkt, dass es in diesem Blog etwas ruhiger geworden ist. Das hat im Wesentlichen zwei verschiedene Gründe. Beides wird wahrscheinlich deutlich, wenn ich einfach mal den heutigen Tag beschreibe.

Ich bin morgens um 7 Uhr aufgewacht, habe mich schnell fertiggemacht, bin dann zur Bushaltestelle, von dort aus mit der Linie D über dem Freeway zum Silo Terminal. Von dort bin ich dann zum Bookstore gegangen, da ich noch dringend ein sogenanntes "blue book" brauchte. Das ist ein kleines, spezielles Heftchen, dass man zu fast alles Prüfungen mitbringen muss, um darauf zu schreiben und es hinterher abzugeben. Als ich dann endlich mein "blue book" bekommen hatte, bin ich auch schon schnell zu dem Gebäude, das aufgrund seiner Architektur unter den Studenten nur als "Todesstern" bekannt ist. Dort habe ich dann meine Zwischenprüfung in Internationale Beziehungen abgelegt und bin danach direkt zur Kemper Hall gelaufen. Im Keller der Kemper Hall stehen nämlich jede Menge Linux-Computer herum, die man als Student kostenlos benutzen kann. Dort habe ich dann schnell noch meine Hausaufgabe für ECS240 gemacht und abgegeben (gerade noch rechtzeitig, denn 12 Uhr mittags war Abgabetermin) und bin danach dann zum Cargo Coffee, einem kleinen Coffee Shop in der Nähe der Kunst- und Musikfakultät. Dort habe ich dann Robyn getroffen und mit ihr ein paar Fotos im Arboretum gemacht (was ich schon seit längerer Zeit vorhatte). Schließlich musste ich aber kurz vor 2 Uhr dann zu der nächsten Vorlesung. Ich was ziemlich müde, sodass ich nicht alles mitbekommen habe, aber immerhin lässt sich dem Professor ganz gut zuhören. Danach bin ich dann wieder zurück zu meinem Computerterminal gelaufen und habe die Präsentation vorbereitet, die ich am Donnerstag halten muss. Um 18 Uhr hatte ich dann schließlich einen Termin mit meinem Professor für Mobile Computing und wir haben über das Projekt geredet, dass ich im Rahmen des Kurses verfolgen werde. Von 19 bis 20:30 war dann auch das Seminar für Mobile Computing, wobei vorwiegend über Mobile Payment (also Bezahlen mit dem Mobiltelefon) und Mobile Advertisement (also Werbung auf Mobiltelefonen) geredet wurde. Danach bin ich dann gemeinsam mit Robyn zurück zu meiner Unterkunft, wo auch schon meine Vermieterin, mein Mitbewohner und jemand aus dem Japanisch-Unterricht auf mich gewarten haben. Als dann auch noch der Sohn meiner Vermieterin kam, haben wir dann gegen 22 Uhr mit dem Geburtstagsessen angefangen. Auf meinen Wunsch hin, gab es dann Sashimi, Sushi Rolls, Miso-Suppe und vieles mehr, dazu einen Pinot Noir aus Sonoma (bzw. japanisches Asahi-Bier) und am Ende ein Ständchen, einen Geburtstagskuchen und indischen, schwarzen Tee. Nach dem Essen sind wir dann noch gemeinsam mit dem Hund im Park spazieren gegangen, haben Robyn nach Hause gebracht und nachdem ich wieder zurück war, habe ich erstmal die News zu Ägypten durchgesehen, Emails gelesen, sortiert und beantwortet und die Bilder von meiner Kamera auf mein Notebook überspielt. Jetzt bin ich auch schon mit dem Schreiben des Blogeintrags fertig und es ist 4:00 morgens. In 5 Stunden muss ich ja auch schon wieder aufstehen, insofern bleibt mir hier also nichts anders zu sagen, als ...

Danke für die vielen Glückwünsche. Entschuldigt bitte, dass es so wenig Blogeinträge in letzter Zeit gab. Nicht nur das Universitätsleben raubt mir gerade die Zeit.

posted 2011-02-02