Mon Sep 20 2010 17:00:00 GMT-0700 (PDT) | September 2010

Heute sind zwei positive und drei negative Dinge passiert. Angefangen hat es negativ, da ich nicht rechtzeitig zur Campusführung gekommen bin und die deswegen verpasst habe. Eigentlich bin ich rechtzeitig losgegangen, aber dann gab es auf der Strecke eine Baustelle mit einer Umleitung, die nicht für Fahrradfahrer gedacht war, wodurch ich dann eine Viertelstunde durch die Gegend gefahren bis ich schließlich den Treffpunkt gefunden hatte.

Danach bin ich dann zum Department for Motorvehicles, wo ich letzte Woche schon war, um mir endlich meinen amerikanischen Führerschein abzuholen. (Der internationale Führerschein wird nicht in allen U.S.-Staaten akzeptiert und außerdem braucht man zum Kaufen von Alkohol hier einen Führerschein oder etwas Ähnliches, da es in den U.S.A. keine Personalausweise gibt.) Ich musste dort erst eine theoretische Prüfung (schriftlichen Test) für Autos und dann noch mal eine für Motorräder machen und habe glücklicherweise beide beim ersten Versuch bestanden. Wenn nicht, wäre das aber auch nicht so schlimm gewesen, da die Tests kostenlos sind und man die einfach solange wiederholen kann, bis man sie geschafft hat. (Eine ältere Frau vor mir hat beispielsweise den Test nicht bestanden und dann sofort vom Beamten einen Zettel für den zweiten Versuch erhalten.) So weit, so gut. Dann kam aber der Hammer: ich muss hier in Kalifornien nun auch noch einen "Behind-the-wheel", also eine praktische Fahrprüfung, für Auto und Motorrad machen. Na toll. Der frühestmögliche Prüfungstermin ist irgendwann im November und ich bin schon lange kein Auto mehr gefahren. Einziger Trost ist, dass diese beiden Test jeweils nur ca. 15min dauern und kostenlos sind. Wenn man das hier so sieht, dann faengt man an zu zweifeln, ob denn die 200 Euro, die man in Deutschland allein fuer die praktische Pruefung zahlt, wirklich gerechtfertigt sind.

Noch ein paar fun facts zum Autofahren in den USA:

  • In Iowa kann man seinen Führerschein mit 14 machen. Darf damit aber bis man 16 ist nur in Begleitung Erwachsener fahren.
  • Wenn die Polizei in Kalifornien irgendwo im Auto eine geöffnete Flasche Bier findet (z.B. in der Tasche des Beifahrers), dann kann das mit Führerscheinentzug fuer den Fahrer enden.

Am Ende des Tages ist es dann wieder ins Positive umgeschwenkt, denn ich war heute wieder mit Kochen dran und habe am Abend "Rotini Alfredo" zubereitet, also ein italienisches Nudelgericht mit weisser Sauce und Gemuese. Die Sauce war leider ein bisschen zu duenn, aber hat sowohl mir als auch den anderen (inklusive dem Hund) sehr, sehr gut geschmeckt. Dazu gab es dann den beruehmten kalifornischen "Mondavi"-Rotwein und japanisches Mochi-Eis zum Dessert. Grossartig!

posted 2010-09-21