Politsche Landkarte für Deutschland 2009 (mithifle von Wahl-o-mat)

Der Wahl-o-mat hat die Antworten von 24 Parteien auf 38 Fragen hier als PDF online gestellt. Praktisch ist dabei, dass jede Frage nur mit Zustimmung, Ablehnung oder Enthaltung beantwortet werden kann. Das ist praktisch, weil man somit die Daten zur Erstellung einer neutralen, politschen Landkarte nutzen kann. Um Glaubwürdigkeit und Objektivität sicherzustellen wurden hier alle Schritte genau dokumentiert und offengelegt.

1. Schritt: Bestimmung des Verhältnisses zwischen Parteien

Zuerst wurden die Antworten in ein anderes Format gebracht, damit sie leichter weiterverarbeitet werden können. Die Antwortdaten als CSV kann man sich hier herunterladen.

Wenn zwei Parteien zur gleichen Frage unterschiedliche Antworten geben, dann könnte dies ein Hinweis darauf sein, dass diese beiden Parteien unterschiedliche Politik machen. Auf jeden Fall lässt sich die Differenz zwischen den Antwortverhalten der Parteien sehr einfach messen. Wenn eine Ablehnung auf eine Zustimmung trifft, gibt es 2 Differenzpunkte; wenn eine Antwort Neutral ist, dann 1 Differenzpunkt und bei gleicher Antwort 0. Der Code zum Bestimmen der Differenz zweier Parteien steht unter der MIT X11 Lizenz und findet sich hier, wobei man sich das Resultat hier ansehen kann.

2. Schritt: Berechnen einer Karte aus den Rohdaten

Danach wurden die Daten mithilfe der Neato-Engine von Graphviz visualisiert. Der Code zur Generierung des Graphen ist hier, somit kann sich also jeder selbst seine Karte generieren um zum Beispiel bestimmte Parteien aus der Karte zu entfernen oder sich von der ordnungsgemäßen Durchführung zu überzeugen.

Die Kreise sind die Parteien und die Linien spiegeln die Beziehungen der Parteien wieder, wobei längere Linien für größere Unterschiede im Antwortverhalten der Parteien auf Wahl-o-mat stehen. Die Interpretation der Grafik überlasse ich jedem selbst.

posted 2009-09-17