Tue Dec 28 2010 16:00:00 GMT-0800 (PST) | December 2010

Wie bereits angekündigt, war heute etwas Geschichtsunterricht angesagt. Glücklicherweise hat es nicht geregnet, sondern blieb den ganzen Tag trocken und dabei sehr warm und etwas bewölkt. Das Bus-System hier auf Oahu (auch "TheBus" genannt) ist ausgesprochen gut ausgebaut. Die schnellen Linien fahren alle 15 Minuten, man kommt ohne umsteigen direkt vom Ala Moana Shopping Center nach Turtle Bay, Kailua, Pearl Habor, Flughafen, Moana Valley etc. und die Busse sind alle vollklimatisiert (und dabei fast schon etwas zu kalt).

Ich bin also mit dem Bus nach Pearl Harbor, oder genauer zum USS Arizona Memorial gefahren. Meinen Rucksack musste ich abgeben, aber meine Kamera konnte ich behalten und so konnte ich auch ein paar Bilder machen. Das USS Arizona Memorial inklusive Museum, U-Boot und Unterwasserbesichtigung war kostenlos. Allerdings war um 2 Uhr nachmittags die Unterwasserbesichtigung schon komplett ausgebucht. Gegen Aufpreis kann man sich dann noch das Pacific Aviation Museum und/oder auch die USS Missouri ansehen. Ich habe letzteres gemacht, was eine Busfahrt über eine Art Hebebrücke nach Ford Island beinhaltet. Das interessante an dieser Brücke ist, dass der Brückenabschnitt in der Mitte nicht angehoben, sondern abgesenkt wird. Sogar Flugzeugträger können dann passieren, allerdings passiert das so gut wie nie. Auf der USS Missouri, die das letzte Schlachtschiff ist, das je gebaut wurde bevor Flugzeugträger diese Rolle übernommen hatten, gab es dann noch eine Führung und man konnte Souvenirs kaufen ehe man wieder zurück zum USS Arizona Memorial gebracht wurde, wo auch die meisten Infotafeln etc. standen. Ein Höhepunkt davon war sicherlich, über die gleichen Planken zu gehen, über die am 2. September 1945 der japanische Außenminister gegangen ist, um die Kapitulationserklärung Japans zu unterzeichnen und den zweiten Weltkrieg damit zu beenden.

posted 2010-12-29